FAQ´s Trommelsolo & mehr

Bauchtanz ist ja doch nur Drum Solo & Shimmy
Ich bin mir völlig im Klaren. Es ist schrill, schnell, dynamisch, immer ein Teil einer Bauchtanz-Routine, die wir alle so sehr lieben, Tänzer/innen wie Zuseher. Drum solo Kurse und Workshops sind fast immer die am meisten besuchten. Es ist auch ein Teil jener Performance, die Menschen ohne Bauchtanzerfahrung im Allgemeinen mit Bauchtanz assoziieren. Aber Bauchtanz ist sehr viel mehr als nur ein Drum-Solo. Es gibt noch all die anderen Teile einer Bauchtanz Routine, die nicht so glänzen wie ein Trommel solo. Was auch immer Ihr in Eurem Tanz anbietet, einen kompletten Kabarett Teil, Bauchtanz mit Schleierintro und Sharki- sowie Baladi- aber auch Folklore- Routine, oder einfach nur ein paar Anpassungen des Tempos im Tanz. Mit diesen Änderungen des Tempos, macht man den Tanz komplett und fügt eine neue Dimension des Interesses an dem Tanz als Ganzes hinzu. Speziell wir Westliche kennen nur den monorhythmischen Tanz (Tango, Walzer usw) die als 4- oder 3- Rhythmus beginnen und vom 1. bis zum letzten Tackt gleich bleiben. Nur wer bereit ist, alle Entwicklungsmöglichkeiten des Bauchtanzes zu lernen, kann es schaffen ein/e einprägsame/r, gute/r Tänzer/in zu werden.
 
Warum eigentlich immer Trommelsolo oder doch eine Alternative
Trommelsolo ist eine der beliebtesten Richtungen des Bauchtanzes. Wenn man 10 Tänzer/innen einläd, so hat man sicher 8 Trommelsolo. Das möglicherweise schöne am Trommelsolo ist die Tatsache, dass es sehr spektakulär wirkt. Wir machen im Trommelsolo viele Shimmy´s, die der Westen nicht wirklich kennt. Wir lernen viele ruckartigen Bewegungen zu schneller Musik, die wir im Trommelsolo einbauen können. Wir habe eher wenig nicht Vorbereitetes. Im Taximenteil, er ist entweder der beliebteste Teil oder der gefürchtetste Teil, weil es ist der FREIE nicht choreographierte Teil. Wir müssen uns zu manchen Taximen zu Melodien bewegen, die manchmal ohne strukturierten Rhythmus ablaufen. Beim Trommelsolo ist alles geregelt. Was es besonderes gibt ist eigentlich nur die Feststellung, dass wir uns im Rhythmus, aber nicht im Tempo der Musik bewegen sollen. Damit meine ich, es kann durchaus ein langsamer Teil mit einem Shimmy untermalen werden, aber auch eine schnelle Passage mit langsamen Bewegungen etwa alle ¼ - Noten oder gar ½ - Noten getanzt werden. Solche Dinge entwickeln sich erst im Zuge der Routine zum Tanzen.