Auf Fotos besser aussehen

und toll rüberkommen

 

·         Niemals von vorne knipsen - sieht schnell steif und gestellt aus. Am besten, Du lässt Dich seitlich fotographieren. Und da gibt es Deine Lieblingsseite! Wer auf Fotos gut aussehen will, sollte sich und seine Lieblingsseite kennen. Testen mit zwei Spiegeln, welche Seite es ist.

·         Schau Dir was vom Catwalk ab: Stelle einen Fuß vor den anderen. Dadurch bekommst Du auf dem Foto eine schlanker wirkende Silhouette - die Hollywoodstars machen es auf allen (na ja, fast allen) Fotos vor.

·         Hat Dir Deine Tanzlehrerin schon oft gesagt : Schultern zurück, Kinn raus, Rücken durchdrücken, stelle Dich bewusst gerade hin. Keine Angst, auf dem Bild sieht es nie so steif aus, wie es sich anfühlt. Abgesehen davon, immer da rann denken :

auf keinem Foto soll der Eindruck vermittelt, dass Du zufällig vorbei gekommen bist.

·         Weiteratmen!   -   Wenn man sich nicht ganz wohl fühlt, oder auch etwas ungewohntes tut, hält man oft die Luft an - und das sieht man auf dem Foto am verspannten Gesicht-Ausdruck. 

Atemübungen und bewusstes Atmen helfen zu entspannen, wirkt auf Fotos immer besser.

·          Wohin mit den Armen?   -  Kennst Du schon vom Tanzen?

Verschränken geht gar nicht - sieht unangenehm aus, runter hängen lassen kannst Du streichen -  wirkt schlaff.

Die Arme am besten in Taille oder Hüfte stützen - und auf jeden Fall anspannen, Schultern zurück, gerade Halten, Kopf hoch! 

Am Foto wirkt Hochnäsigkeit bei weitem nicht so negativ wie zusammenkauern.

·         Wenn man auf Fotos gut aussehen will, vermeidet man ein, wenn auch nur optisches Doppelkinn!  Auch wer sonst eher schlank ist, auf Fotos wirft der Schatten sehr oft ein Doppelkinn.

Kippe Deinen Oberkörper ganz leicht in Richtung Kamera (nach vorne, aber mit der ganzen steifen Haltung). Das sieht am Bild dann viel weniger steif aus und verhindert den Schatten, der ein Doppelkinn zeichnet.

·         Kleine Augen und sogar Schlupflieder sehen auf Fotos allemal besser aus, wenn man die Augen, allerdings ungezwungen und locker ein klein wenig weiter öffnet als normal. Longlash Mascara unterstützt diesen Effekt und noch besser können künstliche Wimpern sein.

·         Um auch im Liegen auf Fotos gut aussehen zu können, braucht man ebenfalls in dieser Lage die Körperspannung - gerade wenn Ihr Euch im Bikini fotografieren lasst oder lassen wollt. Stützt Euch am besten auf einem Ellbogen, besser auf beide Ellbogen ab, zieht den Bauch kraftvoll ein und machen ausnahmsweise im Liegen ein leichtes Hohlkreuz.

Auch diese Haltung sieht auf dem Bild viel natürlicher, ungezwungener aus, als sie sich anfühlt.

·         Wenn Du schon kleine, sichtbare Fältchen hast : Je heller das Licht ist, um so mehr fallen Fältchen auf. Deshalb lieber im Gegenlicht fotografieren lassen. Weiches Licht schmeichelt dem natürlichen Teint genauso wie dem Make up. Fältchen sind Spaltlienien dert Haut und gehören bereits in ein junges Gesicht.

·        Alles nichts ?.

Denkt Euch lieber  aus, wo Ihr das Bild zeigen wollt, wenn Ihr so fotografiert werdet. Das Lächeln ist obligat wirkt viel natürlicher.

Übrigens auch beim Tanzen gilt der Spruch denk an das, was Du Deinen Freundinnen nach dem Tanz erzählen kannst.

Außer Du tanzt "NUR MIT ROUTINE!". Für die Zuseher sicher untehaltsam aber leer.